Luna

geboren am 04. September 2003
gestorben im 04. Dezember 20016



Luna im August 2005 als sie bei uns einzog

Nach dem Tod von Leitha unserer Huskyhündin trat eine Leere ein - das Fellmonster im Haus fehlte an allen Ecken und Enden.
Unsere Nachbarin machte uns auf Luna aufmerksam und sante uns den Link zu folgendem Text.

Luna ist eine 1,5 Jahre Akita-Mixhündin. Sie ist eine liebe, freundliche und sehr temperamentvolle Hündin.
Luna wünscht sich ein Zuhause bei sportlichen Menschen mit Hundeerfahrung und einem Haus mit großem eingezäunten Garten, wo sich Luna richtig austoben kann, da sie aufgrund ihres Jagdtriebes und ihrer Vorliebe zum Streunern nicht abgeleint werden kann.
Luna sollte aufgrund ihres Temperamentes nicht zu kleinen Kindern! Sie würde sich aber sicher über einen Artgenossen freuen, da sie sehr verträglich mit anderen Hunden ist.
Sie besucht derzeit eine Hundeschule. Die Hundeschule sollte auch weiterhin besucht werden, da Akitas zu den nordischen Hunderassen gehören und somit eine liebevolle, geduldige, aber auch konsequente Erziehung benötigen. Es könnte auch versucht werden, ob sie Spaß an Agility hat, da sie eine sehr schlaue Hündin ist.

Wir hatten so unsere Bedenken, ob sie sich wirklich in unser Rudel integrieren lässt und was ist wohl mit Katzen? Alles Fragen die wir klärten. Als wir einen für uns positiven Bescheid erhielten, was Lunas Verhalten gegenüber Katzen und Hunden anbelangte, war klar, dass sie bei uns einziehen und den leer gewordenen Fellmonsterplatz wieder belegen sollte.


Luna im Frühling 2006

Es wurde wirklich nicht zuviel versprochen und so war die Eingliederung für uns ein Kinderspiel. Luna integrierte sich sehr gut im Rudel und an den Katzen hatte sie ihre Freude und einige von unseren Katzen erfreuten sich am neuen Kuschelpartner.

Einzig von der Leine lassen konnten wir sie wirklich nicht, denn sie kam nur noch auf 2 Meter ran, wenn man sie rief. Uns packte der Ehrgeiz, bis jetzt hatten wir jeden Hund soweit gebracht, dass man ihn von der Leine lassen konnte und das wollten wir auch bei Luna erreichen.
Mit Schleppleine ausgerüstet machten wir uns ans Training und innerhalb von 3 Monaten war es soweit. Luna wurde das erste mal mit den anderen Hunde von der Leine gelassen. Es stockte uns noch einmal kurz der Atem, weil sie nicht beim ersten Zuruf kam, aber sie kam und holte glücklich ihren Hundekeks ab, den sie sich verdient hatte.
Seit diesem Tag geniesst auch Luna zwischendurch in wildfreien Gebieten Freilauf und findet es absolut toll über die abgemähten Wiesen zu toben.


Luna beim ausgelassenen Spiel ohne Leine

Luna erwachsen

Luna hat sich sehr gut eingelebt. Wir haben schon einige gemeinsame Wanderungen und Ausflüge unternommen und sie ist uns stets ein toller unermüdlicher Begleiter. Sie ist ein Akita wie man ihn sich nur wünschen kann - wachsam, sportlich, fröhlich, nicht zu reserviert gegenüber Fremden - einziger Mangel, sie hat Angst bei Gewitter oder Wind, was ihr auch mal zum Verhängnis wurde.

    
Luna im Frühling 2007 mit 3,5 Jahren

Luna wollte wieder Mal bei Wind in den Garten flüchten. Dazu sprang sie über das Kinderabsperrgitter. Nur dieses Mal blieb sie hängen und riss sich die Bauchdecke Frühstücksteller gross auf. Kein schöner Anblick. 9 Wochen lang mussten wir sie gesund pflegen, aber es verheilte zum Glück wieder alles und heute spürt man die Narben nur noch.
Damit so etwas nicht mehr passiert, darf Sie jetzt Jürg in die Werkstatt begleiten. Was sie sichtlich geniesst und für die anderen Hunde ist es ok.

Oma Luna

wir haben 2014 und Luna ist auch schon 11 Jahre. Sie ist älter geworden, aber macht immer noch bei Wanderungen mit und lässt sich immer noch ab und an auf ein Spielchen mit Evo ein.
Kinder findet sie nicht mehr soo toll. Die sind ihr, glaube ich, einfach zu hektisch und zu laut. Was sie uns mit bellen mitteilt.
Wir akzeptieren das, denn auch wir sind älter geworden :-)))))


Luna im November 2014 mit etwas mehr als 11 Jahren

Luna's Nachruf

Hunde an seiner Seite haben zu dürfen ist ein grosses Glück und ein Privileg.
Fast immer endet es mit einer schmerzlichen Pflicht.
Sie sind Begleiter für eine gewisse Zeit...


Am 04. Dezember 2016 mussten wir Luna auf ihrem letzten Weg begleiten Wir haben sie mit knapp 2 Jahren kennen gelernt und sie hat uns fast 11,5 Jahre begleitet.
Eine schöne Zeit und wir haben mit ihr und dank ihr wunderbare Momente erlebt.
Liebe Luna vielen herzlichen Dank ich bin sicher Du wurdest auf der anderen Seite von unseren Begleitern, die wir im Herzen tragen, empfangen und ihr tobt wieder gemeinsam über die Wiesen.

Luna hatte Knochenkrebs - der Krebs war schon länger da und sie hat es uns nicht gezeigt - so kam der Abschied für uns sehr schnell und ziemlich überraschend.
Im Herbst waren wir noch in den Ferien und sie hat uns auf Wanderungen von bis zu 12 km begleitet.
Nie hätten wir gedacht, dass sie Weihnachten nicht mehr bei uns ist :-((((






Copyright (c) www.Kampfschmuser.ch - Alle Rechte vorbehalten.